Magenballon

MagenballonBeim Einsetzen des Magenballon handelt es sich nicht um ein Operation. Ähnlich wie bei einer Magenspiegelung wird über Mund und Speiseröhre ein Ballon in den Magen eingeführt. Dieser wird gefüllt und ist dann so groß, das er den Magen nicht wieder verlassen kann.

Der Magen ist durch den Ballon ständig gefüllt und es können nur noch kleinen Mengen gegessen werden. Die Wirkung des Magenballons ähnelt daher der Wirkung des Magenbandes.

Der Magenballon kann maximal 6 Monate im Magen bleiben, daher wird diese Methode häufig gewählt, um durch eine Gewichtsabnahme vor der eigentlichen Operation (z. B. Magenband-OpMagenbypass oder auch ein Schlauchmagen) bereits eine Gewichtsabnahme zu erziehlen.

Da es sich beim Einsetzen des Magenballons nicht um eine Operation handelt, kann der Magenballon auch bei extrem Übergewichtigen zum Einsatz kommen, die wegen der hohen Risiken nicht Operiert werden können, bevor sie nicht Gewicht verloren haben.

Kategorie: 
Operationsformen: